Wasser - Quelle des Lebens

Der Wasser- und Abwasserverband Saale-Unstrut (WAV SU) ist zum 01.01.2017 aus dem Zusammenschluss des Trinkwasserversorgungszweckverbandes Saale-Unstrut (TWVZV) und des Abwasserzweckverband Untere Unstrut (AZVUU) entstanden.

Übergang TWVZV AZVUU WAVSU

Der Verband hat die Versorgung der Gemeinden

- Verbandsgemeinde An der Finne
- Verbandsgemeinde Unstruttal
- Verbandsgemeinde Wethautal sowie
- Stadt Naumburg - OT Bad Kösen und
- die Ortschaft Branderoda

mit Trinkwasser zu versorgen. Weiterhin ist durch den Zusammenschluss die Abwasserentsorgung für das Gebiet des ehemaligen AZV Untere Unstrut mit den Ortschaften

- Balgstädt
- Freyburg und Ortsteile
- Gleina
- Stadt Naumburg (Großjena, Kleinjena, Großwilsdorf und Roßbach)

hinzugekommen.

Im Auftrag des Wasser- und Abwasserverbandes Saale-Unstrut (WAV SU) übernimmt die TWV GmbH die Gewinnung, Verteilung und Abrechnung von Trinkwasser. Weiterhin wurde die Betriebsführung und Abrechnung für den Bereich Abwasser auf die TWV GmbH übertragen.

Im Rahmen der Aufgaben unterhält die Trinkwasserversorgung Saale-Unstrut GmbH das zugehörige Trinkwasserortsnetz. Für dieses werden Wartungs-, Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen organisiert und durchgeführt. Die Abwasseranlagen befinden sich im Besitz des Wasser- und Abwasserverbandes Saale-Unstrut. Der Betrieb oder Investitionsmaßnahmen werden durch die TWV GmbH durchgeführt bzw. organisiert.

Auf dieser Internetpräsenz erhalten Sie aktuelle Informationen zur Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung, verschiedene Formulare sowie aktuelle Kontaktdaten.


 

Weitere Informationen zu aktuellen Themen finden Sie hier.

Bereitschaftsnummer:  034464 / 661-0